Nina Schaten

Mein wichtigstes Pony war...

Mein wichtigstes Pony ist Miss Mira, weil sie die ganze Ponyzeit durchgehend an meiner Seite war. Mit ihr habe ich mein erstes E-Springen gemeistert und habe mich mit ihr zusammen bis zu L-Springen hochgearbeitet. Natürlich waren mir die anderen Ponys, die ich geritten bin, auch wichtig und jedes war auf seine Weise einzigartig. Aber Miss Mira war von Anfang bis zum Ende immer dabei, auch wenn ich mich von anderen Ponys trennen musste, sie hat mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Mein wichtigster Erfolg im Pony-Reitsport war...

Was genau mein wichtigster Erfolg ist, kann ich nicht sagen, aber es gibt viele, die mir persönlich wichtig sind. Als Erstes die L-Platzierungen mit Miss Mira, aber auch die Teilnahme an den westfälischen Nachwuchschampionaten sind tolle Erinnerungen. Auch die Erfolge, die ich auf dem jährlichen Ponymeeting erreiten konnte, waren tolle Erlebnisse, die mir viel bedeuten. Dazu kommen die kleinen Erfolge auf den Turnieren im Umkreis, an die ich mich gerne erinnere, weil jeder Erfolg ein Glücksmoment ist.

An dieses Turnier erinnere ich mich besonders gern...

An das Legdener Ponymeeting erinnere ich mich besonders gerne, weil es das Highlight des Jahres war und man das ganze Jahr für dieses, meist letzte Turnier, trainiert hat. Auf diesem Turnier habe ich so viele Erfolge erzielen können und habe hier z.B. auch mein erstes L-Springen geritten. Zusammen mit der einzigartigen Atmosphäre und den tollen sportlichen als auch menschlichen Glücksmomenten ist das Ponymeeting eines der einzigartigsten Turniere.

Diese Person haben mich im Pony-Reitsport besonders unterstützt...

Mein Trainer Charly Meiß hat mich besonders unterstützt. Bei ihm habe ich vieles gelernt und bei der täglichen Arbeit mit den Ponys hatten wir viel Spaß. Auch am Wochenende ist er immer an meiner Seite und hilft mir bei jeder Prüfung, egal, ob Springen oder Dressur, und gibt mir immer die besten Tipps. Ihm habe ich jeden Erfolg zu verdanken. Aber auch meine Eltern haben mir alles ermöglicht und meine Mama ist der beste TT. Danke dafür!

So stelle ich mir meine zukünftige Reiterei vor...

Meine zukünftige Reiterei stelle ich mir so vor, dass ich weiterhin viel Spaß an der Arbeit mit den Pferden haben werde. Ich möchte mich mit den Pferden reiterlich weiterentwickeln und mich weiterhin auf Turnieren unter Beweis stellen, wobei ich mich über Erfolge freuen würde. Ich denke, mit Sassari ist hier ein guter Anfang gemacht und zusammen mit allen, die mich unterstützen, werde ich mich auch auf dem Pferd wohlfühlen, obwohl ich meine kleinen und manchmal auch dickköpfigen Ponys vermisse.
ZRFV Legden
Wir wünschen Dir ganz viel Erfolg Nina Schaten !